Netzspannung


Harmonisierung der Netzspannung in Europa

Seit 1987 wird die Netzspannung in Europa "schleichend" auf 230V umgestellt; davon betroffen sind die meisten Länder. In Deutschland erfolgt eine Anhebung von 220V auf 230V, in England eine Absenkung von 240V auf 230V.

Damit während der Umstelluungsphase keine Probleme auftreten, hat man zugleich die Toleranzfenster (bisher 220V +/-10%, nun: 230V +6% -10%) eingeengt. Damit bleiben die Werte für die Mindestspannung und die maximale Spannung, die am Übergabepunkt (Steckdose) zur Verfügung stehen, in etwa erhalten. Bisherige Geräte lassen sich daher ohne besondere Maßnahmen weiter betreiben.

Mittlerweile ist die allgemeine Umstellung auf 230V abgeschlossen. Nun erfolgt -bis zum Jahr 2003- eine Erweiterung der Toleranzgrenzen auf wieder +/-10%, der Wert für die die maximale Spannung wird (für uns) somit angehoben. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht dies:

Harmonisierung

Anpassung auf 230V: die erste Stufe der Umstellung - das langsame Herauffahren der mittleren Netzspannung - ist abgeschlossen. Ab 2003 ist mit einem erweiterten Toleranzfeld zu rechnen.


    Bitte wählen Sie aus:
  1. zurück zur TECHTIPS Auswahl-Seite
  2. SOUNDLIGHT Vertretungen
  3. Allgemeine Produktübersicht
  4. Die von uns vertretenen Markenfabrikate
  5. [MAIL] E-Mail an SOUNDLIGHT senden
  6. [SLH] zurück zur SOUNDLIGHT HOMEPAGE

Letztes Update: 27.07.98 (C) SLH 1997-2014