Ergänzungen zum VISUAL BASIC CRASHKURS

Zu Projekt 1: Ein einfaches 6-Kanal Lichtregiepult

Visual Basic allgemeine Programmierhinweise:

Es empfiehlt sich in Visual Basic, immer eine Variablen-Deklaration zu fordern. Das erfordert beim Programmieren einen etwas höheren Aufwand, erleichtert jedoch die Fehlersuche ungemein. Sehr leicht kann man sich beim Benutzen einer Variablen verschreiben und sucht anschließend umständlich, warum das Ergebnis nicht stimmt.

Der Weg dazu: Optionen, Umgebung, Variablendeklaration erforderlich auf JA zu ändern.

Umgebungsoptionen

Leider funktioniert das nur, wenn man diese Option vor Beginn eines neuen Projektes einstellt. Will man ein bestehendes Projekt entsprechend anpassen, muß man in jedem Modul als erste Zeile unter (allgemein) (Deklarationen) Option Explicit einsetzen


Es lohnt sich, Werte, die an verschiedenen Stellen gebraucht werden, vorher als Konstante zu definieren. So kann man z.B. die Anzahl der Regler in eine Konstante schreiben (Max_Faders) und alle Schleifen bis Max_Faders durchlaufen lassen. So besteht nicht die Gefahr, daß man an irgendeiner Stelle etwas vergißt und dadurch später lange Debug Zeiten benötigt.

Wenn man während der Programmierung an den Reglern Änderungen vornehmen will, so muß man es für jeden Regler einzeln machen, bzw. alle Regler vorher anwählen. Besonders wenn man das Layout des Pultes ändern möchte, ist es bei größerer Regler Anzahl recht aufwendig, alles anzupassen. Hier lasse ich auch Visual Basic für mich arbeiten. Ich definiere jeweils nur ein Element und lassen die anderen beim Form_Load automatisch erstellen. Man muß jedoch darauf achten, daß das Element indiziert ist!

Am besten kann man das am Beispiel erkennen:

Form_Load

Nun kann man durch Änderung der Konstante Fader_Abstand und ändern der Werte Max_Faders sehr schnell das Pult verändern oder erweitern.

Bei der Ausgangsanzeige wird das % Zeichen nur bis zu 9% angezeigt, ab einer 2 stelligen Zahl wird % verschluckt. Visual Basic benötigt bei der Anzeige einer Zahl eine zusätzliche Stelle zur Anzeige eines möglichen Vorzeichens. Man kann dieses Problem einfach umgehen:

In der Routine: Sub Fader_Change (Index As Integer)

AUSGABE(Index).Text = Right$(Str$(DMXAusgabe(Index)) + "%", 3)

Durch Right$(Wert,3) werden nur die letzen 3 Zeichen ausgegeben, also Zahlen von 0-99 + das Prozentzeichen.




Ich hoffe, daß ich ein paar nützliche Tips zum weiteren Ergänzen des schönen Kursus habe geben können.


[OPEN]Gešnderte Projektdatei DESK61.ZIP laden

Allen Kursteilnehmern wünsche ich weiterhin viel Spaß beim Programmieren

Florian Behrendt (Bergwerk01@aol-com) 8. Februar 1998